Raumsonde erreicht den Saturn
„Cassini-Huygens“ ist am Ziel

Der eine Milliarde Kilometer entfernte Saturn hat erstmals Besuch von der Erde bekommen. Die Raumsonde „Cassini-Huygens“ erreichte der Planeten nach ihrer siebenjährigen Reise, auf der sie 3,5 Milliarden Kilometer zurücklegte. Am frühen Donnerstagmorgen schwenkte „Cassini-Huygens“ in eine Umlaufbahn um den zweitgrößten Planeten unseres Sonnensystems, den sie in den kommenden vier Jahren erforschen soll.

HB PASADENA/DARMSTADT. Die Raumsonde zündete erfolgreich ihr Haupttriebwerk, manövrierte sich durch eine Lücke zwischen zwei Saturn-Ringen hindurch und tauchte dann in eine Umlaufbahn ein. „Es fühlt sich verdammt gut an auf dieser Umlaufbahn um den 'Herrn der Ringe'“, sagte der Nasa-Wissenschaftler Charles Elachi.

Im Kontrollzentrum im kalifornischen Pasadena brach unter den Forschern aus 17 Ländern Jubel aus, nachdem „Cassini“ die Manöver auf die Sekunde genau nach Planung überstanden hatte. Auch bei der europäischen Raumfahrtbehörde ESA in Darmstadt, die das Landegerät „Huygens“ für den Saturn-Mond Titan zu dem Projekt beisteuert, herrschte Erleichterung. „Jetzt können wir aufatmen ... Es war perfekt“, sagte Michael Khan von der ESA-Projektplanung.

„Cassini“ ist die komplizierteste Raumsonde, die je gebaut wurde - der „Traum eines Ingenieurs“, wie Khan sich ausdrückt. Sie wird von der US-Raumfahrtbehörde Nasa gesteuert und soll gemeinsam mit „Huygens“ neue Daten und spektakuläre Bilder von dem Planeten, seinem Ringsystem und dem größten Mond Titan liefern. In das Modellprojekt für die internationale Zusammenarbeit bei der Erforschung des Weltraums haben die Nasa, die ESA und die italienische ASI fast 30 Jahre Vorbereitungszeit und drei Mrd. Dollar (etwa 2,5 Mrd. €) investiert. Einige Wissenschaftler haben ihr gesamtes Berufsleben mit der Arbeit an der Sonde verbracht.

Seite 1:

„Cassini-Huygens“ ist am Ziel

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%