Raumstation
Fünfter Außeneinsatz an der ISS

Die Runderneuerung der internationalen Raumstation ISS schreitet fort: Zwei Astronauten sind am Montag zum fünften und letzten Außeneinsatz ins All ausgestiegen, bevor der Shuttle "Endeavour" an diesem Dienstag von der Internationalen Raumstation abdockt.
  • 0

HB WWASHINGTON. Die Arbeiten an der ISS sollten rund sechseinhalb Stunden dauern - mit einem äußerst dichten Programm.

So wollten die beiden Raumfahrer zunächst eine neue Stromleitung für eines von vier Gyroskopen verlegen, die die Station auf Kurs halten. Außerdem sollten zwei Videokameras an der neuen Außenplattform des japanischen Forschungslabors Kibo angebracht werden, die für wissenschaftliche Experimente im Freien gedacht ist.

Als letzte Aufgabe wollten die "Endeavour"-Crewmitglieder eine Vorrichtung zur künftigen Lagerung von Ausrüstungsteilen anmontieren. Der Shuttle soll am 31. Juli wieder auf der Erde landen.

Am Wochenende hatten die Astronauten nach mehreren anstrengenden Einsätzen im freien All haben die 13 Astronauten im Weltraum erstmals seit mehr als einer Woche einen freien Tag genossen.

Am Freitag waren Christopher Cassidy und Thomas Marshburn sieben Stunden und zwölf Minuten im freien All aktiv, um vier neue Batterien der ISS zu installieren. Bis zu diesem vierten Außenbordeinsatz sei die Zeit so dicht gefüllt gewesen, dass er kaum Zeit zum Twittern gefunden habe, sagte "Endeavour"-Kommandant Mark Polansky. Er ist der zweite NASA-Astronaut, der diesen Kurzmitteilungsdienst im Internet nutzt, um Informationen aus dem All zu verbreiten.

Kommentare zu " Raumstation: Fünfter Außeneinsatz an der ISS"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%