Religion
„Schöpfungsmuseum“ in USA unter Protest eröffnet

Bibel-Fundamentalisten haben ein Museum in den USA eröffnet, das die biblische Schöpfungsgeschichte nach ihren Worten wissenschaftlich darstellt. Tausende Forscher hatten die neue Einrichtung in Petersburg bei Cincinnati mit ihren Unterschriften zu verhindern versucht.

dpa CINCINNATI/NEW YORK. Bibel-Fundamentalisten haben ein Museum in den USA eröffnet, das die biblische Schöpfungsgeschichte nach ihren Worten wissenschaftlich darstellt. Tausende Forscher hatten die neue Einrichtung in Petersburg bei Cincinnati mit ihren Unterschriften zu verhindern versucht.

Die offizielle Einweihung am Montag wurde vom Protest dutzender Verfassungsverfechter begleitet, die den Inhalt der Ausstellung als „Lüge“ verurteilten.

Das Creation Museum zeigt auf mehr als 5 000 Quadratmetern, wie die Erde der Bibel zufolge in sechs Tagen geschaffen wurde. Es behauptet sogar, dass Adam und Eva bis zum verhängnisvollen Biss in den Apfel mit - hier friedlich Pflanzen fressenden - Tyrannosaurus-rex-Dinosauriern Seite an Seite im Garten Eden lebten.

Dabei handelte es sich beim Tyrannosaurus rex nach Erkenntnis von Paläontologen um einen gefährlichen Fleischfresser. Er war außerdem bereits 65 Mrd. Jahre vor „Adam und Eva“ durch klimatische Veränderungen vermutlich nach einem Meteoriteneinschlag von der Erde verschwunden und kommt in der Bibel gar nicht vor. Auch die Ergebnisse von Charles Darwin und anderen Evolutionsforschern zur Entstehung der Arten verschweigen die Gründer des Museums, eine Gruppe von Evangelisten unter dem Namen „Answers in Genesis“ (AiG).

Die „Los Angeles Times“ spottete am Montag in einem Kommentar, dass das Museum Theorien als „Wissenschaft“ präsentiere, die zur Zeit von Kolumbus populär waren. Ihnen zufolge entstand der Grand Canyon durch die Große Flut, vor der Noah Mensch und Tier in seiner Arche rettete. Die AiG-Kreationisten versuchten, nicht nur die Evolution, sondern die gesamte Wissenschaft auf den Kopf zu stellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%