Forschung + Innovation
Ringförmige Sonnenfinsternis über Europa

Das seltene Himmelsschauspiel einer ringförmigen Sonnenfinsternis ist am Montag (3. Oktober) über Südwesteuropa zu bewundern.

dpa UMKIRCH/OFFENBACH. Das seltene Himmelsschauspiel einer ringförmigen Sonnenfinsternis ist am Montag (3. Oktober) über Südwesteuropa zu bewundern. In Deutschland zeigt sich das Naturereignis als partielle Finsternis, bei der die Sonnenscheibe zwischen 35 Prozent im Nordosten und 57 Prozent im Südwesten vom Mond bedeckt wird.

Das teilte die Vereinigung der Sternfreunde (VdS) im badischen Umkirch mit. Die Wetteraussichten sind für deutsche Beobachter allerdings nur mäßig. Augenärzte warnen vor schweren Augenschäden bei unvorsichtiger Beobachtung. Nur Spezialbrillen schützen zuverlässig.

Das Schauspiel beginnt - je nach geographischer Lage - wenige Minuten vor oder nach 10.00 Uhr und endet gegen 12.30 Uhr. Wer die partielle Sonnenfinsternis in Deutschland beobachten will, kann vor allem nördlich des Mains auf Wolkenlücken hoffen. „Dort hat man gute Chancen“, sagte der Meteorologe Stefan Külzer vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach. Sonne und Wolken wechselten sich ab. Südlich der Mainlinie sowie in Sachsen und Thüringen seien hingegen die Chancen „generell schlechter“, weil dort mit starker Bewölkung und weiteren Regenfällen zu rechnen sei.

Bei einer Sonnenfinsternis schiebt sich der Mond zwischen Sonne und Erde. Da sich der Mond auf seiner leicht elliptischen Bahn gerade von der Erde entfernt hat, erscheint er am Himmel etwas kleiner und kann die Sonnenscheibe nicht komplett verdecken - ein schmaler Ring bleibt frei.

Die ringförmige Sonnenfinsternis sei am besten im Norden Spaniens und Portugals zu sehen, sagte Külzer. „Hier ist es nahezu wolkenlos und die Beobachtungsmöglichkeiten sind optimal.“ Der Mondschatten zieht auch direkt über die spanische Hauptstadt Madrid. Augenärzte warnen davor, ohne Spezialbrille in die Sonne zu schauen. Auch mit normalen Sonnenbrillen, rußgeschwärztem Glas und ähnlichen Behelfsmitteln drohten irreparable Augenschäden, hieß es. Die Vereinigung der Sternfreunde bietet eine ungefährliche und wetterunabhängige Alternative: Sie überträgt das Ereignis live im Internet (www.vds-astro.de).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%