Rocket Lab beginnt den kommerziellen Raketenflug ins All. Die Firma will künftig Kommunikationssatelliten in den Weltraum befördern.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Herr Franz Greulich
    05.04.2018, 12:32 Uhr
    Mit 17 Metern Länge bei etwa 10 Tonnen Gewicht zeigt diese Rakete eindrücklich die Verbesserungen der Raketentechnik. Die alte A4-basierende Jupiter C wog über 30 Tonnen und brachte nur 15 kg Masse in die Umlaufbahn.

    ......................

    Man sollte nur mitreden wenn man sich auch darin auskennt.
    Ich kenne mich nicht aus also rede ich da nicht mit !

    JEDOCH STELLE ICH MIT BEDAUERN FEST, die RUSSEN SIND WEIT WEIT VORNE !

  • ROCKET LAB
    US-Privatfirma will diesen Monat erste Rakete starten
    Rocket Lab beginnt den kommerziellen Raketenflug ins All. Die Firma will künftig Kommunikationssatelliten in den Weltraum befördern.

    ..................

    Einen solchen Start sollte man nicht ohne Zeugen an Bord zu haben starten !!!

    Schlage vor, HERR JUNCKER UND SEINE KOLLEGEN DER EUROPÄISCHE UNION ALLE ALS ZEUGEN AN BORD MIT ZU NEHMEN, dann aber nur Treibstoff für HINFLUG tanken.

  • Mit 17 Metern Länge bei etwa 10 Tonnen Gewicht zeigt diese Rakete eindrücklich die Verbesserungen der Raketentechnik. Die alte A4-basierende Jupiter C wog über 30 Tonnen und brachte nur 15 kg Masse in die Umlaufbahn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%