Forschung + Innovation
Russischer Raumfrachter mit ISS-Müll im Pazifik versenkt

Einen Tag vor einem russischen Transportflug zur Internationalen Raumstation ISS ist ein alter Raumfrachter mit einer Tonne Müll im Pazifik versenkt worden. Der Raumfrachter „Progress 53“ sei um 12.26 Uhr Mesz von ISS abgekoppelt worden, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau mit.

dpa MOSKAU. Einen Tag vor einem russischen Transportflug zur Internationalen Raumstation ISS ist ein alter Raumfrachter mit einer Tonne Müll im Pazifik versenkt worden. Der Raumfrachter „Progress 53“ sei um 12.26 Uhr Mesz von ISS abgekoppelt worden, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau mit.

Beim Eintritt in die Erdatmosphäre sei das Raumschiff verglüht, die Reste seien gegen 16.13 Uhr Mesz 5 700 Kilometer östlich von Neuseeland in den Pazifischen Ozean gestürzt.

Diese Art der Abfallentsorgung schädige die Umwelt nicht, sagte Flugleiter Waleri Lyndin. Der nächste Frachter „Progress 54“ soll am Donnerstag um 15.07 MES vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur starten. Das Ankoppeln an die ISS ist für Samstag geplant. An Bord sind Nahrungsmittel und auch ein Sauerstoff-Generator. Der Frachter bleibt für mehrere Monate angekoppelt, bevor ihn dasselbe Schicksal wie „Progress 53“ ereilt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%