Satellitensystem
Durchbruch für Galileo

Der monatelange Finanzierungsstreit um das europäische Satellitenprojekt Galileo ist beendet. Die Bundesregierung setzte gestern durch, dass die deutsche Industrie an dem Vorhaben stärker beteiligt wird.

huh BRÜSSEL. „Wir haben einen Durchbruch erzielt“, sagte Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) nach einem Treffen mit seinen EU-Kollegen in Brüssel. Aus Regierungskreisen hieß es, Deutschland sei jetzt bereit, seinen Anteil an den zusätzlichen Kosten für Galileo zu bezahlen.

Der Konflikt zwischen den EU-Staaten um zusätzliches Geld in Höhe von 426 Mill. Euro hatte den Start von Galileo stark gefährdet. Deutschland hatte als größter Zahler gefordert, dass es bei den Aufträgen für das Projekt stärker berücksichtigt werde, andernfalls werde man kein weiteres Geld bereitstellen. Mit Galileo will die EU bis 2008 eine Alternative zum US-Satellitennavigationssystem GPS aufbauen. Das überwiegend zivil angelegte System soll unter anderem die präzisere Navigation von Flugzeugen, Autos und Schiffen ermöglichen. Die EU will 30 Satelliten ins All schicken, Entwicklung und Aufbau von Galileo sollen 3,6 Mrd. Euro kosten.

Die Bundesregierung habe erreicht, dass das deutsche Konsortium TeleOp an Galileo beteiligt werde, sagte Tiefensee. Zu TeleOp gehören die Telekom-Tochter T-Systems, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und der Airbushersteller EADS. Bisher wurde Galileo von zwei Konsortien hauptsächlich französischer, italienischer und spanischer Unternehmen getragen. „Ohne die Einigung heute wäre das Projekt auseinander gefallen“, sagte ein Verhandlungsteilnehmer. Die EU-Verkehrsminister beschlossen zudem, dass eines der Galileo-Kontrollzentren nach Deutschland kommt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%