Forschung + Innovation
Schindluder mit Anti-Aging: Ärzte für seriösen Umgang mit Alter

Der Trend zu unseriösen Verjüngungsversprechen und so genannten Anti-Aging-Präparaten hat bei Hormonexperten scharfe Kritik ausgelöst. „Damit wird viel Schindluder getrieben“, sagte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE), Prof. Hendrik Lehnert, zum Auftakt des 49.

dpa MüNSTER. Der Trend zu unseriösen Verjüngungsversprechen und so genannten Anti-Aging-Präparaten hat bei Hormonexperten scharfe Kritik ausgelöst. „Damit wird viel Schindluder getrieben“, sagte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE), Prof. Hendrik Lehnert, zum Auftakt des 49. DGE-Symposium am Mittwoch in Münster.

Seit zwei Jahren blühe dieser Markt enorm, obwohl aus medizinischer Sicht keine Lebensverlängerung möglich sei. Völlig gesunde ältere Menschen nähmen Hormone, statt sich richtig zu ernähren und Sport zu treiben.

Nicht nur im Internet, zunehmend auch mit eigenen Zeitschriften werde Werbung für derartige Behandlungen gemacht. „Vielfach haben die behandelnden Ärzte keine spezielle Fachausbildung.“ Vor diesem Hintergrund seien gerade die Endokrinologen gefordert, sich des bislang vernachlässigten Themas anzunehmen. „Wir müssen die Patienten verstärkt ansprechen und aufklären.“ Seriöse Medizin könne lediglich darauf abzielen, die Lebensqualität im Alter zu verbessern. Voraussetzung für eine Behandlung sei, dass tatsächlich ein Hormonmangel und dadurch ausgelöste Symptome vorlägen.

Im Alter können Frauen wie Männer von Hormonmangel betroffen sein. Dieser kann sich den Angaben zufolge in Antriebsmangel, Erschöpfung, Hitzewallungen oder auch Gedächtnisverlust äußern. Neben Hormontherapien in der Menopause bei Frauen und im Falle von Testosteronmangel bei Männern beschäftigen sich die rund 700 Experten bis Samstag auch mit dem Einfluss der Hormone bei Diabetes, Kleinwuchs und krankhaftem Übergewicht. Als Rahmenprogramm veranstaltet die Gesellschaft am Samstag einen „Hormontag“, bei dem sich auch Patienten über Hormontherapien informieren können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%