Schneller schlau
Warum fliegen Vögel gern in V-Formation?

Perfekter Formationsflug - Schneller schlau entführt Sie in die Welt des Wissenswerten.
  • 0

Irgendwie gewusst hat man es ja schon, dass die V-Formation, die viele Zugvögelgruppen bei ihren langen Reisen einnehmen, den Tieren hilft, Kraft zu sparen. Bislang hatten Biologen aber nur theoretisch berechnet, dass das versetzte Fliegen in V-Form aerodynamische Vorteile bringt. Jetzt haben Forscher den ultimativen Beweis am lebenden Vogel erbracht.

Tatsächlich zeigten sich die Wissenschaftler eines internationalen Forschungsteams überrascht und tief beeindruckt, als sie die fliegerischen Fähigkeiten von Waldrappen genauer unter die Lupe nahmen. Die zur Familie der Ibisse zählenden Vögel stimmen ihren Flügelschlag und ihre Position so perfekt aufeinander ab, als hätten sie die Gesetze der Aerodynamik studiert – und sparen damit tatsächlich jede Menge Energie.

Die Forscher aus Großbritannien, Österreich und Deutschland nahmen einen Flug von 14 Waldrappen in V-Formation unter die Lupe. Dazu statteten sie die 14 Tiere mit GPS-Sendern zur Positionsbestimmung aus und maßen mit speziellen Geräten Häufigkeit und Kraft der Flügelschläge. Anschließend werteten sie einen 43-minütigen Teil eines Flugs von Salzburg in die Toscana aus - insgesamt wurden 180.000 Flügelschläge gemessen.

Die Waldrappen ordneten sich während des Fluges in einem 45-Grad-Winkel hinter dem an der Spitze fliegenden Vogel an. Die Flügelschläge waren genau synchronisiert - sie gingen wie eine La-Ola-Welle von der Spitze des Zugs bis zum Ende. Die Vögel konnten so den Auftrieb nutzen, den der Flügelschlag des vor ihnen fliegenden Tieres verursachte, und vermieden eine Position, in der sie durch die Luftströmung nach unten gedrückt worden wären. Veränderten sie ihre Position im Vergleich zum vor ihnen fliegenden Vogel, passten sie ihren Flügelschlag an.

„Wir waren verblüfft“, sagte Studienleiter Steven Portugal vom Royal Veterinary College im britischen Hertfordshire. „Diese unglaubliche Kontrolle und Koordination, welche die Vögel brauchen, um in der Position zu bleiben und so präzise mit den Flügeln zu schlagen - wir dachten, das wäre zu schwer, unmöglich.“

Die Waldrappen, vor 400 Jahren in Europa ausgestorben und inzwischen wieder angesiedelt, waren im Zoo von Wien aufgewachsen. Ihre Flugroute in die Toskana wurde ihnen von einem Motorflieger gezeigt. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass das Flugverhalten von in freier Wildbahn aufgewachsenen Zugvögeln sogar noch präziser sein könnte.

Thomas Trösch
Thomas Trösch
Handelsblatt / Redakteur Wissenschaft + Technik

Kommentare zu " Schneller schlau: Warum fliegen Vögel gern in V-Formation?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%