Forschung + Innovation
Selbst auflösende Plastiktüte soll Müllprobleme lindern

Eine neuartige Plastiktüte aus Frankreich löst sich in nur drei Monaten vollständig selbst auf. Der „Néosac“ aus Polyethylen zerfällt dank Zusatzstoffen unter dem Einfluss von Licht, Sauerstoff und Wärme vollständig. Es bleiben nur Wasser, Kohlendioxid und Biomasse zurück.

dpa PARIS. Eine neuartige Plastiktüte aus Frankreich löst sich in nur drei Monaten vollständig selbst auf. Der „Néosac“ aus Polyethylen zerfällt dank Zusatzstoffen unter dem Einfluss von Licht, Sauerstoff und Wärme vollständig. Es bleiben nur Wasser, Kohlendioxid und Biomasse zurück.

Frankreich will damit dem Plastiktüten-Müll zu Leibe rücken. „Mehr als 15 Mrd. Plastiktüten werden jedes Jahr in Frankreich verteilt“, erklärte die Pariser Regierung. „80 Prozent davon landen im Mülleimer“ und eine große Anzahl in der Natur.

Das von zwölf Unternehmen aus Sainte-Sigolène voran getriebene Projekt „Néosac“ wurde vom Staat zur Hälfte finanziert. Die neuen Tüten sind ein Viertel bis ein Drittel teurer als herkömmliche Tüten. Sie werden bereits versuchsweise von Supermärkten und Kaufhäusern in zwei mittelfranzösischen Départements verkauft. Im Dunkeln soll der Zerfall der Tüte drei Jahre dauern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%