Forschung + Innovation
Sensationelle frühkeltische Holzfunde in Baden-Württemberg

Auf der Heuneburg bei Herbertingen (Baden-Württemberg) haben Wissenschaftler Bauhölzer der frühen Eisenzeit (800 bis 475 v.Chr.) entdeckt. Es handele sich um einen sensationellen frühkeltischen Fund, teilte das Landesdenkmalamt Baden-Württemberg mit.

dpa HERBERTINGEN. Auf der Heuneburg bei Herbertingen (Baden-Württemberg) haben Wissenschaftler Bauhölzer der frühen Eisenzeit (800 bis 475 v.Chr.) entdeckt. Es handele sich um einen sensationellen frühkeltischen Fund, teilte das Landesdenkmalamt Baden-Württemberg mit.

Die Holzfunde zeigten, dass Teile der Befestigungsanlagen nicht wie bisher angenommen aus der Zeit um 1000 n. Chr. stammten, sondern 1500 Jahre älter seien. Die Bauhölzer waren im sieben Meter tiefen Burggraben erhalten geblieben und liefern nach Angaben des Landesdenkmalamtes „erstmals gesicherte Hinweise auf Bautechnik, Architektur und Handwerk der frühen Eisenzeit“.

Seit April dieses Jahres wird auf der Burg im Auftrag der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgegraben. Bei der Heuneburg handelt es sich um einen frühkeltischen Fürstensitz des 7. bis 5. Jahrhunderts v. Chr. Sie zählt nach Angaben des Landesdenkmalamtes zu den bedeutenden archäologischen Fundstellen in Mitteleuropa und gilt gleichzeitig als eine der frühesten stadtartigen Ansiedlungen nördlich der Alpen. Am kommenden Donnerstag sollen die Funde der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%