Sojus kehrt zurück
Weltraumtourist zurück auf der Erde

Nach einem historischen Treffen der "Raumfahrer-Söhne" ist Weltraumtourist Richard Garriott wohlbehalten zur Erde zurückgekehrt. Die Sojus-Kapsel mit ihm und der russischen Langzeitbesatzung der Raumstation ISS ging am Freitag planmäßig in der kasachischen Steppe nieder.

HB MOSKAU. Nach einem historischen Treffen im All sind die beiden Raumfahrer-Söhne Richard Garriott und Sergej Wolkow wohlbehalten zur Erde zurückgekehrt. Die Sojus-Kapsel mit dem US-Weltraumtouristen Garriott und der russischen Langzeitbesatzung der Internationalen Raumstation ISS schlug am Freitag plangemäß in der kasachischen Steppe auf. "Ich bin begeistert vom Flug und von den Kosmonauten", sagte Garriott nach der Landung.

Nachdem die beiden letzten Sojus-Landungen wegen technischer Probleme äußerst hart waren, klappte dieses Mal die Rückkehr zur Erde problemlos. Der als Erfinder von Computer-Spielen zu Reichtum gekommene Garriott hatte für das Weltraum-Abenteuer umgerechnet 22 Millionen Euro bezahlt.

Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos widersprach Befürchtungen, wonach aufgrund der Finanzkrise der Bau der nächsten Sojus-Raumschiffe in Gefahr gerate. "Russland garantiert, dass alle Besatzungen transportiert werden", sagte Roskosmos-Chef Anatoli Perminow nach Angaben der Agentur Itar-Tass. Zuvor hatte der Chefkonstrukteur des Sojus-Herstellers Energija, Vitali Lopota, gesagt, sein Unternehmen brauche dringend neue Kredite, um die Verpflichtungen erfüllen zu können.

Die Sojus-Technik funktionierte nach den vergangenen Pannen-Landungen dieses Mal einwandfrei. Bei der Rückkehr habe ihn vor allem das Eintauchen in die Erdatmosphäre beeindruckt, berichtete der in eine wärmende Decke eingehüllte Garriott auf einem Stuhl in der kasachischen Steppe. Die Kapsel berührte die Erde pünktlich um 5.37 Uhr MESZ nördlich der kasachischen Stadt Arkalyk.

Seite 1:

Weltraumtourist zurück auf der Erde

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%