Statt teurer Berater:
Firmen erfinden per Mausklick Produkte

Per Internet erfinderisch werden – das versprechen IT-gestützte Handwerkszeuge, die vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen Ideen für neue Produkte liefern sollen. Natürlich ermöglichen diese Programme keine sensationellen Neuschöpfungen. Aber sie fördern die Ideenbildung und helfen früh, Marktchancen abzuschätzen.

DÜSSELDORF. Wie das funktioniert, zeigt die Firma Bauer Kunststofftechnik, ein Mittelständler aus Talheim. Die Fraunhofer-Technologie-Entwicklungsgruppe (TEG) aus Stuttgart hat hier ein selbst entwickeltes Programm ausprobiert. Die Mitarbeiter der Kunststofffirma testeten das System „Top-down Innovationsplanung“ (TIP), indem sie damit nach neuen Geschäftsfeldern suchten. Ergebnis: 200 neue Produktideen und 50 neue Kundenkontakte. Über die potenziellen Innovationen hüllt sich die Geschäftsleitung in Schweigen, kündigt aber an, TIP künftig weiter einsetzen zu wollen.

Mit dem Online-Tool, das unter www.tip-eu.org kostenlos zugänglich ist, klopften die Kunststofftechniker zunächst ihr Unternehmen auf mögliche Potenziale ab. Dann durchleuchteten sie das Geschäftsumfeld, indem sie in Patentregistern und Datenbanken nach verwandten Produkten suchten. In der nächsten Stufe lieferte das Internetwerkzeug Dokumente und Links rund um die Arbeit an neuen Erfindungen – eine große Hilfe für die Entwickler.

Erst dann begannen die Mitarbeiter, Ideen zu entwickeln – mit Kreativtechniken, die das Onlinewerkzeug vorschlug. Abseits des Monitors entstanden dann in Gruppenarbeit neue Gedanken. Anhand von Bewertungsmustern verdichtete das System die Anregungen zu konkreten Ideen.

„Am Ende des Prozesses erhalten die Firmen Empfehlungen, wie sie zukunftsfähig werden“, erklärt TIP-Projektleiterin Tinta Reck. Die Web-Anwendung beantwortet dabei auch Fragen, beispielsweise inwiefern sich die Gesetzgebung ändert, ob es neue Technik-Trends gibt und wie sich Kundenwünsche entwickeln.

Die eigentlichen Erfindungen müssen immer noch Menschen machen. Trotzdem empfanden Test-Nutzer die Internetseite als große Hilfe: „Man muss sich nicht alles mühsam selbst erschließen. Außerdem können sich gerade kleinere Unternehmen nicht immer einen Berater leisten, der im Grunde nichts anderes macht“, sagt Reck.

Seite 1:

Firmen erfinden per Mausklick Produkte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%