Forschung + Innovation
Sternschnuppenstrom der Perseiden erreicht Maximum

Der Sternschnuppenstrom der Perseiden wird am Freitagabend im vollen Glanz erstrahlen. Allerdings werden Wolken voraussichtlich nicht viel Platz für Wünsche lassen. Gute Sicht wird es am ehesten im Süden und Südwesten und im äußersten Norden und Nordosten geben.

dpa UMKIRCH/OFFENBACH. Der Sternschnuppenstrom der Perseiden wird am Freitagabend im vollen Glanz erstrahlen. Allerdings werden Wolken voraussichtlich nicht viel Platz für Wünsche lassen. Gute Sicht wird es am ehesten im Süden und Südwesten und im äußersten Norden und Nordosten geben.

Das berichtete der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Donnerstag. Bereits in der Dämmerung sollen die ersten besonders hellen Schnuppen sichtbar sein.

Der scheinbare Ausgangspunkt des Himmelsfeuerwerks liegt im Sternbild Perseus, das gegen 22 Uhr im Osten aufgeht und im Laufe der Nacht Richtung Süden wandert. „Die Sternschnuppen werden aber am gesamten Firmament zu sehen sein“, sagte Wolfgang Steinicke von der Vereinigung der Sternfreunde in Umkirch bei Freiburg. Rund hundert Meteore können nach Astronomenauskunft zum Maximum um 20.30 Uhr pro Stunde leuchten. Das Maximum sei aber sehr breit, so dass es auch Stunden später noch viele Sternschnuppen gebe, sagte Steinicke.

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag setzt sich das Feuerwerk fort. Südlich der Donau können Sternengucker auf ein Aufreißen der Wolkendecke hoffen. Im Nordwesten hingegen ziehen dichte Wolken auf und bringen Regen mit.

Das Feuerwerk verdanken wir dem Kometen „Swift-Tuttle“, der auf seiner Bahn um die Sonne eine Staubschleppe hinter sich herzieht. Einmal im Jahr kreuzt die Erde diese Spur. Die millimeterkleinen Teilchen des Kometen verglühen als Sternschnuppen in der Erdatmosphäre.

Im Volksmund werden die Perseiden auch Laurentius-Tränen genannt, nach dem Märtyrer, der der Legende zufolge am 10. August 258 nach Christus in Rom auf einem glühenden Rost zu Tode gefoltert wurde. Der nächste Sternschnuppenschwarm sind die Leoniden, die im November zu bewundern sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%