Studie zum Darwin Award
Männer sterben idiotischer

Der Darwin Award wird posthum an Menschen vergeben, die sich selbst auf besonders dumme Weise aus dem Genpool entfernen. Eine Mehrheit der „Preisträger“ ist männlich und stützt die „Theorie von den männlichen Idioten“.
  • 11

MorpethMänner sind Idioten und machen idiotische Sachen. Wer das bisher nur im Stillen gedacht hat, darf sich jetzt wissenschaftlicher Unterstützung erfreuen. Britische Wissenschaftler haben errechnet, dass der überwiegende Teil der Darwin-Award-Träger männlich ist. Dieser Preis wird – meist posthum – an Menschen vergeben, die sich auf besonders dumme Weise versehentlich selbst eliminiert haben.

Ihre Studie stütze die „Theorie von den männlichen Idioten“, schreiben die Forscher um John Dudley Isaacs, Direktor des Institute of Cellular Medicine in Newcastle (Großbritannien) im angesehenen „British Medical Journal“.

Der Darwin Award wird seit 1994 vergeben. Sein Name bezieht sich auf Charles Darwin, den Vater der Evolutionstheorie. Er „ehrt diejenigen, die den menschlichen Genpool verbessern, indem sie sich selbst daraus entfernen“, heißt es auf der Webseite.

Zu den Nominierten gehört zum Beispiel ein Dieb, der ein Stahlseil aus einem Aufzugsschacht stehlen wollte. Leider hatte er beim Abmontieren nicht berücksichtigt, dass er noch im Lift stand - und rauschte in den Tod. Oder der Terrorist, der eine Briefbombe mit zu geringem Porto verschickte und den Brief nach der Rücksendung – warum auch immer – öffnete.

Die Wissenschaftler um Isaacs hatten sich alle für den Darwin Award Nominierten von 1995 bis 2014 angeschaut. 332 der beschriebenen Fälle waren unabhängig begutachtet und bestätigt worden. 14 Nominierungen gingen an Männer und Frauen gleichzeitig – meist Paare, denen sexuelle Abenteuerlust zum Verhängnis geworden war. Sie schieden aus der Untersuchung aus. Von den verbleibenden 318 Fällen betrafen 282 Männer und nur 36 Frauen. Der Unterschied sei statistisch hoch signifikant, schreiben die Forscher.

Seite 1:

Männer sterben idiotischer

Seite 2:

Oft war Alkohol im Spiel

Kommentare zu " Studie zum Darwin Award: Männer sterben idiotischer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Männchen sterben nicht nur idiotischer; der heutige "Blickfang" zeigt, dass es ausgesuchte Exemplare gibt, die sogar beim Heiratsantrag zeigen, dass ein paar Jahrtausende Evolution an deren Festplatte vorbei gegangen ist.

  • Hat "FORSA oder die Bertelsmann-Stiftung" das herausgefunden ?

    Kleiner TIP: Schreibt doch das nächste mal:
    - Männer stinken !!

    (...)

    Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich. 

  • Die künftige Abwesenheit dieser Gene im Genpool sollte doch insgesamt die Entwicklung der menschlichen Spezies eher befördern denn hindern.

    Also Glückwunsch den Preisträgern. Möge es noch sehr viele davon geben - immerdar und ewiglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%