Süßstoff Stevia
Ein Wunderkraut soll Deutschland versüßen

Nach langem Hin und Her hat die EU-Kommission den Süßstoff Stevia zugelassen. Bis zu 300-mal süßer als Zucker und ohne Kalorien, hat das Honigkraut längst die Märkte außerhalb Europas erobert.
  • 7

DüsseldorfIn zwei Wochen werden Kunden im Supermarkt Stevia kennenlernen. Vielleicht ist die kleine grüne Pflanze auf das Marmeladenetikett  aufgedruckt oder auf dem Joghurt steht „Mit Stevia gesüßt“. Dann wissen die Käufer, dass dieses Lebensmittel wenig oder gar keinen Zucker mehr enthält, sondern mit dem Süßstoff aus den Blättern des Steviakrauts, den Steviolglycosiden gesüßt wurde.

Hierzulande wird die Pflanze Honigkraut genannt, doch ursprünglich kommt sie aus Südamerika, wo die Menschen im Grenzgebiet zwischen Paraguay und Brasilien seit Jahrhunderten ihre Speisen mit den Blättern süßen. Das Extrakt kann bis zu 300-mal süßer sein als Kristallzucker und enthält keine Kalorien. Außerdem verursacht es keinen Karies und ist sogar für Diabetiker geeignet, denn der Süßstoff hat keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel.

Während das Wunderkraut außerhalb von Europa, vor allem in Japan und den USA, bereits seit Jahren den Lebensmittelmarkt erobert, war es bisher in der EU nicht zugelassen. Stevia-Anhänger sind davon überzeugt, dass eine Zuckerlobby die Einführung bisher erfolgreich verhindern konnte. Tatsächlich hatte jedoch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) Bedenken, dass die Pflanze gesundheitlich nicht unbedenklich sein könnte.

Langjährige Untersuchungen haben aber gezeigt, dass die Sorgen wohl unbegründet waren. Die EFSA hat nun mitgeteilt, dass das Süßungsmittel weder krebserregend noch gentoxisch sei. Somit konnte die EU-Kommission den Süßstoff Steviolglycosid zur Verarbeitung in Lebensmitteln jetzt für alle EU-Länder zulassen.

Das freut viele Lebensmittelhersteller. Coca-Cola und Danone haben bereits Produkte auf dem Markt, die mit Stevia gesüßt sind. Danone hatte für Frankreich eine Sondergenehmigung erhalten und konnte dort schon vor der Zulassung einen Joghurt verkaufen, der mit dem natürlichen Extrakt gesüßt ist.

Kommentare zu " Süßstoff Stevia: Ein Wunderkraut soll Deutschland versüßen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der Stevia-Durchbruch in Europa hilft auch der "Stevia Aktie" SUNWIN INTL NEUTRACEUTICALS REGISTERED SHARES (ISIN: US8678771028) Im Penny-Stock schießt diese gerade durch die Decke von 19 Cent im September auf heute 38 Cent. Wenn Coca Cola jetzt auch in Europa mit Stevia gesüßt vermarktet wird, könnte der Verbrauch exorbitant steigen...

  • Stimme ihnen voll zu!

  • Ist doch wieder mal interessant warum wird es erst jetzt in D zugelassen? In anderen Ländern gibt es das schon seit vielen Jahren. Allerdings konnte man es hier auch schon als Pflanze kaufen und so die Angelsächsischen Beamten, die in Brüssel die Gesetze für D machen umgehen. Ha....

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%