Forschung + Innovation
Taucher wollen zehn Tage unter Wasser leben

Zwei Taucher sind am Mittwoch vor der mittelitalienischen Insel Ponza für zehn Tage abgetaucht. Die beiden italienischen Sportler - ein 37-jähriger Mann und eine 29-jährige Frau - wollen in einem bisher einzigartigen Experiment die gesamte Zeit in sechs bis acht Metern Tiefe unter Wasser verbringen.

dpa ROM. Zwei Taucher sind am Mittwoch vor der mittelitalienischen Insel Ponza für zehn Tage abgetaucht. Die beiden italienischen Sportler - ein 37-jähriger Mann und eine 29-jährige Frau - wollen in einem bisher einzigartigen Experiment die gesamte Zeit in sechs bis acht Metern Tiefe unter Wasser verbringen.

Das berichtete das italienische Fernsehen. Sie hielten sich dort in eigens fixierten Unterwassermöbeln auf und hätten sogar Trimmräder und einen Fernseher zur Verfügung, hieß es. Nur zum Essen schwimmen sie in eine geräumige Taucherglocke.

Die Taucher werden ständig medizinisch überwacht. Unter anderem sollen die Auswirkungen eines langen Aufenthaltes unter der Meeresoberfläche auf die Haut studiert werden. Gefahr bestünde vor allem nachts beim Schlafen, da die Taucher dann akuten Sauerstoffmangel riskierten, sagte ein Experte.

Das Projekt, das Medienangaben zufolge 500 000 Euro kostet, wurde von einer privaten Tauchschule in Zusammenarbeit mit mehreren Universitäten und Krankenhäusern organisiert. „Das Leben kommt ursprünglich aus dem Meer, und wer weiß, ob die Menschen nicht eines Tages wieder dorthin zurück müssen“, sagte einer der Organisatoren bereits im Vorfeld.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%