Forschung + Innovation
Tausende Funde zum Alltagsleben Martin Luthers geborgen

Nach der Entdeckung von Resten eines früheren Gebäudes des Reformators Martin Luther (1 483-1 546) in Wittenberg sind bislang rund 20 000 Funde geborgen worden.

dpa WITTENBERG. Nach der Entdeckung von Resten eines früheren Gebäudes des Reformators Martin Luther (1 483-1 546) in Wittenberg sind bislang rund 20 000 Funde geborgen worden.

„Wir waren noch nie näher am Alltag des Menschen Luther dran“, sagte der Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt, Stefan Rhein, in einem dpa-Gespräch. Etwa 60 Prozent der Stücke können der Lutherzeit zugeordnet werden, sagte er.

„Zu den wichtigsten Funden zählt ein goldener Ring, aber der Schmuckstein aus der Fassung fehlt“, sagte Rhein. „Einen ähnlichen Ring von Luther gibt es bereits. Allerdings wäre es vermessen, jetzt zu sagen, das ist Luthers Ring gewesen.“ Zudem fanden die Archäologen mehrere gut erhaltene, zum Teil farbige Ofenkacheln, aus der Zeit zwischen 1 504 bis 1 526 sowie 20 Silbermünzen aus der Zeit zwischen 1 543 bis 1 565.

Die Gebäudereste wurden bereits im Sommer entdeckt und sorgten zunächst für Spekulationen über deren ursprüngliche Funktion. „Der Forschungstand ist, dass wir zwei Kellerräume haben. In dem einen gibt es eine Latrine, der andere Raum könnte als Waschraum oder Badestube benutzt worden sein“, sagte Rhein. Zudem wurde über den beiden Räumen ein Fußboden mit Resten einer Heizung entdeckt. „Die Gebäudereste werden ab Mai in das Museumskonzept des Lutherhauses einbezogen. Für die Funde ist eine Ausstellung geplant“, sagte der Direktor.

Luther lebte ab 1 512 zunächst als Augustinermönch und später mit seiner Familie bis zu seinem Tod 1 546 in dem Klostergebäude in Wittenberg. Das Kloster wurde 1 522 im Zuge der Reformation aufgelöst. Nach Luthers Tod wurde das Haus von der Wittenberger Universität als Studentenwohnheim genutzt. Im 19. Jahrhundert wurde das Lutherhaus in ein Museum umgewandelt. Zur Stiftung Luthergedenkstätten gehören vier Museen in Wittenberg und Eisleben. Sie sind eng mit dem Leben und Wirken des Reformators verbunden und wurden von der Unesco als Weltkulturerbe anerkannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%