Tief eingeschnittene Kanäle
Nasa-Sonde schickt erste Fotos vom Mars

Tief eingeschnittene Kanäle und eine geschichtete Oberfläche, die wahrscheinlich durch Wasser geformt wurde – dies zeigen die ersten Schwarz-Weiß-Bilder, die die Nasa-Sonde „Orbiter“ vom Mars zur Erde geschickt hat.

HB LOS ANGELES. Die Fotos wurden aus einer Höhe von knapp 2500 Kilometer aufgenommen. Die Sonde hat vor zwei Wochen die Umlaufbahn des Mars erreicht und soll sich bis zum offiziellen Beginn ihres wissenschaftlichen Programms im November bis auf gut 300 Kilometer an den Planeten annähern. Ihre Spezialkameras können dann Objekte in der Größe eines Tisches aufnehmen. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will herausfinden, ob es auf dem Roten Planeten genug Wasser für die Entstehung von Leben gab.

„Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir eine Vorstellung davon, dass es in Form von Eis wahrscheinlich reichlich Wasser auf dem Planeten gibt“, sagte Alfred McEwen, ein Wissenschaftler des Nasa-Projekts. „Nun geht es darum herauszufinden, welchen Einfluss es auf den Klimawandel hat.“

Neben ihren drei Kameras hat die Sonde eine Reihe von Instrumenten an Bord, die zur Erforschung der Bodenschätze auf dem Mars dienen, die Atmosphäre des Planeten untersuchen und Wasservorräte unterhalb der Oberfläche entdecken können. Die Sonde soll zudem Landeplätze für zwei weitere Nasa-Raumfahrtzeuge finden, die von 2008 und 2009 an Bodenproben nehmen und geologische Forschungen betreiben sollen.

In den kommenden sieben Monaten wird die Sonde durch die Reibung in der oberen Mars-Atmosphäre abgebremst und sich langsam an den Planeten annähern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%