Tierschützer schlagen Alarm: Löwen vom Aussterben bedroht

Tierschützer schlagen Alarm
Löwen vom Aussterben bedroht

Afrikas Löwen werden nach Ansicht von Tierschützern in den kommenden zehn Jahren aussterben, wenn nicht sofort etwas für ihren Schutz getan wird.

dpa JOHANNESBURG. Der Bestand auf dem gesamten Kontinent ist nach einer neuen Studie von 200 000 Tieren Mitte der 1980er Jahre auf heute insgesamt 30 000 geschrumpft.

„Bis zu 50 Prozent der afrikanischen Löwen sind durch einen Verlust ihres Lebensraums und durch Konflikte mit Menschen gestorben“, erklärte Kate Nicholls von der Organisation Lion Aid in Botswana der Zeitung „Sunday Times“ am Rande einer Konferenz in Johannesburg.

Der Löwen-Lentivirus (LLV) - eine Art Katzen-Aids - habe den Trend noch verstärkt. Vor allem in den Staaten Angola, Botswana, Sambia und Simbabwe seien die Löwenbestände in dramatischem Ausmaß gesunken. Auf einer Strategiekonferenz in Johannesburg, auf der vergangene Woche die jüngsten Studien präsentiert wurden, wurden vor allem vier Löwen-Gruppen im Osten und Süden des Kontinents mit guten Überlebens-Chancen ausgemacht. Eine davon ist der Löwen-Bestand in Südafrikas Tierparadies, dem Krüger-Nationalpark. „Es ist höchste Zeit, dass Afrika etwas zum Schutz seiner wilden Löwen unternimmt“, appellierte Nicholls an die anwesenden Regierungsvertreter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%