Trottellummen greifen fremden Nachwuchs an
Familienkrieg in der Vogelkolonie

Sie wirken tollpatschig beim Landgang, und auch Fliegen gehört nicht zu ihren Spezialdisziplinen: Trottellummen sind possierliche Vögel. Doch Forscher stellen fest, dass die Tiere immer häufiger fremden Nachwuchs töten. Grund scheint der Nahrungsmangel zu sein.

DÜSSELDORF. Trottellummen greifen immer öfter den Nachwuchs ihrer Nestnachbarn an. Das schreibt ein britisches Forscherteam in den "Biology Letters" der Royal Society.

Die Forscher von der Universität Leeds hatten in einer Kolonie von Trottellummen auf der schottischen Insel May im vergangenen Jahr immer häufiger Attacken von Altvögeln auf die Nachzucht anderer Paare beobachtet. Die Tiere griffen die Küken an und pickten sie zu Tode oder stürzten sie von den Klippen. Die Wissenschaftler führen dieses Verhalten auf Futtermangel in der Kolonie zurück.

"Unsere Studie zeigt, wie empfindlich die soziale Struktur einer Seevogelkolonie sein kann", sagt eine der Autorinnen, Sarah Wanless vom Zentrum für Ökologie und Hydrologie in Edinburgh. Ihre Kollegin Kate Ashbrook von der Universität Leeds fügt hinzu: "Wir beobachten diese Kolonie seit fast dreißig Jahren, und Angriffe auf Küken waren immer sehr seltene Ereignisse." Im letzten Jahr jedoch seien mehr als zwei Drittel aller Todesfälle unter Küken auf solche Attacken zurückzuführen gewesen.

Trottellummen sind Seevögel, die in Kolonien von mehreren Tausend Tieren an Steilküsten brüten. Unter Umständen tummeln sich dreißig brütende Paare auf einem Quadratmeter Felsen. Die Elterntiere ziehen jeweils ein Küken pro Brutperiode groß. Dabei bleibt in der Regel ein Elternteil beim Nest, um den Nachwuchs vor räuberischen Möwen zu schützen.

Weil jedoch die Nahrung für die Lummen knapp wird, stecken die Elterntiere immer häufiger in einem Dilemma: Sollen beide auf Nahrungssuche gehen und das Küken unbeobachtet lassen, oder soll einer beim Nest bleiben und damit als Nahrungsbeschaffer ausfallen?

Seite 1:

Familienkrieg in der Vogelkolonie

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%