Türkei setzt auf mobile Datentechnik
Polizei hat Tablet-PC und Mobilfunktechnik an Bord

Die türkische Polizei wird künftig die Daten von Fahrzeugen und Fahrern schneller ermitteln können. Die Verkehrspolizisten werden dazu mit einem mobilen Informationssystem auf Basis von Tablet-PCs, GPS-Ortung und GPRS-Datenübertragung per Mobilfunk ausgestattet.

hsn DÜSSELDORF. Die türkische Polizei wird künftig die Daten von Fahrzeugen und Fahrern schneller ermitteln können. Verkehrspolizisten in den sieben größten türkischen Städten und auf dem 4 200 Kilometer langen Autobahnnetz werden dazu mit einem mobilen Informationssystem auf Basis von Tablet-PCs, GPS-Ortung und GPRS-Datenübertragung per Mobilfunk ausgestattet. Lieferant der mobilen Datenübertragungstechnik ist der Geschäftsbereich Business Services des Siemens-Konzern. Die Firma wird die Technik für mindestens drei Jahre betreiben und warten.

Das System soll die Sicherheit im Straßenverkehr verbessern. Gestohlene Fahrzeuge können schneller sichergestellt werden. Darüber hinaus wird die Dokumentation von Unfällen beschleunigt, weil Informationen direkt vor Ort online in eine Datenbank eingegeben werden. Derzeit wird das zentrale Kontrollzentrum in Ankara installiert sowie 236 Streifenwagen mit der Übertragungstechnik ausgestattet. Der Auftrag hat ein Volumen von 7,5 Mill. $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%