Forschung + Innovation
Ulf Merbold erwartet bis 2030 Marsflug

Der deutsche Astronaut Ulf Merbold hält es für möglich, dass die erste bemannte Mars-Mission bis 2030 startet. Das sagte der 63-Jährige gestern auf einer Veranstaltung an der Universität Stuttgart. Für die Mars-Mission müsste aber ein neuer Antrieb für das Raumschiff entwickelt werden.

HB DÜSSELDORF. Auf dem aktuellen Stand der Technik würde die Mission drei Jahre dauern. Merbold rechnete vor, dass für solch eine Tour alleine 170 bis 180 Tonnen Nahrung und sonstige Versorgungsgüter an Bord sein müssten.

Mit einem verbesserten System wie einem Ionenantrieb bräuchte die Rakete nur ein Jahr für Hin- und Rückflug. Bei der Ionentechnik werden Atome – etwa die von Quecksilber, Cäsium oder Xenon – elektrisch geladen und durch elektrostatische Felder beschleunigt. Die geladenen Atome, Ionen genannt, verlassen dann als gerichteter Antriebsstrahl das Triebwerk.

Ulf Merbold ist seit 1995 Leiter der Astronautenabteilung im Astronautenzentrum der Europäischen Weltraumorganisation ESA in Köln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%