Umfrage
Mehrheit ist für bemannte Raumfahrt

Wenige Tage bevor in den USA wieder ein Raumschiff mit Menschen an Bord abhebt, haben sich 62 Prozent der Bundesbürger für die Beibehaltung der bemannten Raumfahrt ausgesprochen.

HB HAMBURG. Die meisten Befürworter gibt es bei den Männern: Drei Viertel wünschen sich auch weiterhin bemannte Raumflüge. Dagegen möchte nur jede zweite Frau, dass auch künftig Astronauten ins All fliegen. Kritisch sind zudem auch die älteren Befragten: Nur die Hälfte, das heißt 52 Prozent der über 65-Jährigen plädiert für eine Fortsetzung der Reisen. Bei den unter 35-Jährigen sind es dagegen 72 Prozent.

Weiter spielt auch der Schulabschluss eine Rolle: Während nur 24 Prozent der Befragten mit Abitur gegen eine Fortsetzung der Flüge waren, waren es bei denjenigen mit Hauptschulabschluss 44 Prozent.

In einer repräsentativen Umfrage mit 1013 Menschen ab 18 Jahren forderte insgasamt nur jeder Dritte die Einstellung solcher Flüge, weil sie zu teuer und zu gefährlich seien.

Beim Absturz der Raumfähre "Columbia" waren am 1. Februar 2003 etwa alle sieben Astronauten ums Leben gekommen. Die "Columbia" war nach einem 16-tägigen Einsatz auf der Rückkehr zum US-Weltraumbahnhof Cape Canaveral, als sie in rund 60 Kilometer Höhe über Texas auseinander brach. Nach der "Challenger" war es die zweite Raumfähre, die die NASA bei einer Mission einbüßte.

Am bevorstehenden Flug will die NASA trotz des verheerenden Hurrikans "Dennis" vor der Westküste Floridas festhalten. "Wir werden die Fähre nicht in den Hangar zurücknehmen und können somit termingerecht abheben", sagte ein NASA-Sprecher am vergangenen Freitag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%