Unteilbare Teilchen
Stichwort: Quarks

Quarks sind die kleinsten bekannten Teilchen. Sie lassen sich nicht weiter aufspalten. Aus den "schemenhaften Wesen" bestehen die Atome.

HB HAMBURG. Das Herzstück jedes Protons oder Neutrons - den Bausteinen des Atomskerns - besteht aus jeweils drei Quarks. Das hatte der US-Physiker Murray Gell-Mann in den fünfziger Jahren entdeckt. Er erhielt für seine Entdeckung 1969 den Physik-Nobelpreis. Weil Quarks immer in Zweier- oder Dreiergruppen vorkommen, wurden sie erst spät entdeckt.

Lange Zeit galt das Atom als kleinster Baustein des Universums. Doch Atome sind nicht unteilbar: Um einen kleinen Kern aus Neutronen und Protonen schwebt eine diffuse Zwiebelschalen-Wolke von Elektronen. Mittlerweile wurden mehr als 100 Teilchen entdeckt, Physiker sprechen von einem „Zoo“ der Subteilchen. Ordnung in diesen Zoo brachte erst Gell-Mann. Nach heutigem Wissensstand gehören die elementaren Bausteine der Materie entweder zur Teilchenklasse der Quarks oder der Leptonen.

Bei der Suche nach einem Namen für diese Subteilchen wurde Gell-Mann von James Joyce' Roman „Finnegans Wake“ inspiriert. Quarks sind darin schemenhafte Wesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%