Forschung + Innovation
US-Mathematiker Lax erhält Abelpreis 2005

Für „bahnbrechende Beiträge“ zur Mathematik, die unter anderem neue Einblicke in die Natur ermöglicht haben, bekommt der US-Forscher Peter D. Lax (78) den renommierten Abelpreis 2005. Das teilte die Norwegische Akademie der Wissenschaften am Donnerstag in Oslo mit.

dpa OSLO. Für „bahnbrechende Beiträge“ zur Mathematik, die unter anderem neue Einblicke in die Natur ermöglicht haben, bekommt der US-Forscher Peter D. Lax (78) den renommierten Abelpreis 2005. Das teilte die Norwegische Akademie der Wissenschaften am Donnerstag in Oslo mit.

Die mit umgerechnet rund 740 000 Euro dotierte Auszeichnung gilt - ähnlich wie die Fields-Medaille der Internationalen Mathematischen Union (IMU) - als eine Art „Nobelpreis der Mathematik“.

Die Arbeiten des Mathematikers seien außerordentlich fruchtbar für praktische Anwendungen auf zahlreichen Feldern gewesen ­ von der Wettervorhersage bis zum Flugzeugbau, teilte die Jury mit. „Wie wenige andere kann Lax die abstrakte mathematische Analyse mit der äußerst konkreten Lösung von Einzelproblemen verbinden.“ Der an der New Yorker Universität lehrende Lax erhalte den Preis für seine „bahnbrechenden Beiträge zur Theorie und Anwendung von partiellen Differenzialgleichungen“ sowie für Computersimulationen ihrer Lösungen, hieß es in der Begründung.

Schon seit Sir Isaac Newton (1 643-1 727) bildeten Differenzialgleichungen die Grundlage des wissenschaftlichen Verständnisses der Natur, betonte die Jury. So genannte lineare Differenzialgleichungen, bei denen Ursache und Wirkung direkt proportional sind, seien weitgehend untersucht worden. Nichtlineare Gleichungen hingegen, die in Bereichen wie Aerodynamik, Meteorologie und Elastizität vorkommen, seien sehr viel komplexer: Ihre Lösungen können besondere Eigenschaften haben, wie etwa beim Durchbrechen der Schallmauer durch ein Flugzeug. In den 1950er und 1960er Jahren habe Lax die Grundlage für die moderne Theorie nichtlinearer Gleichungen dieser Art gelegt.

Der in Ungarn geborene US-Bürger war bereits zwei Mal für den nach dem norwegischen Mathematiker Niels Henrik Abel (1 802-1 829) benannten Preis nominiert, der seit 2003 jährlich vergeben wird. Lax erhält die Auszeichnung am 24. Mai aus der Hand von Norwegens König Harald V.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%