Forschung + Innovation
Vereinte Nationen: Vogelgrippe in Indonesien energischer bekämpfen

Die Vereinten Nationen haben die Regierung in Indonesien dazu aufgerufen, energischer gegen die sich ausbreitende Vogelgrippe vorzugehen.

dpa ROM. Die Vereinten Nationen haben die Regierung in Indonesien dazu aufgerufen, energischer gegen die sich ausbreitende Vogelgrippe vorzugehen. Die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) äußerte sich am Donnerstag in Rom besorgt über die Lage in dem südostasiatischen Staat und kündigte Hilfen für eine bessere Kontrolle der Virusinfektion bei Tieren an.

„Die Vogelgrippe ist in Indonesien endemisch geworden und breitet sich weiter aus“, sagte Joseph Domenech, Leiter der Abteilung für Tiergesundheit. „Deshalb ist es notwendig, dass die Regierung ihre Politiken und Strategien für eine Kontrolle des Virus verbessert“, teilte die FAO mit.

Der auch für Menschen gefährliche Erreger H5n1 hat sich nach Angaben des indonesischen Landwirtschaftsministeriums inzwischen über 22 der 33 Provinzen des Landes verbreitet. Seit Ende 2003 verendeten mehr als 16 Mill. Stück Federvieh daran oder wurden notgeschlachtet. Mindestens vier Mensch sind in Indonesien an der Infektion gestorben.

„Der Kampf gegen die Vogelgrippe muss zu einer nationalen Priorität werden und die zuständigen Behörden müssen die notwendigen Machtbefugnisse erhalten, um die Kontrollmaßnahmen verstärken zu können“, betonte die FAO. Unter anderem müsse auch mehr Geld bereitgestellt werden, um das Virus bei Tieren frühzeitig zu erkennen und eine Epidemie bei Menschen zu verhindern. Die FAO werde gemeinsam mit der Regierung in Jakarta ein nationales Kontrollprojekt entwickeln, das elf Mill. Dollar (neun Mill. Euro) kosten soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%