Versuche mit Affen bereits Erfolg versprechend
Aids-Impfstoff wird erstmals in Deutschland an Menschen getestet

In Deutschland wird erstmals ein Impfstoff zur Vorbeugung gegen die tödliche Immunschwächekrankheit Aids an Menschen getestet. Versuche mit Affen sollen bereits Erfolg versprechend verlaufen sein.

HB BERLIN. In einer ersten Versuchsphase werde der Impfstoff rund 50 gesunden Freiwilligen in den Universitäts-Kliniken von Bonn und Hamburg sowie in belgischen Krankenhäusern in Brüssel und Antwerpen gespritzt, sagte der Hamburger Studienleiter Jan van Lunzen am Montag in Berlin. Ziel sei es, einen Präventiv-Impfstoff gegen HIV in Entwicklungsländern zu finden. Weltweit infizieren sich jeden Tag rund 14 000 Menschen mit dem Aidsvirus.

„Aids ist die größte medizinische Katastrophe der Neuzeit“, sagte Reinhard Kurth, Präsident des Berliner Robert Koch-Instituts, zur Motivation der Forscher. Rund 25 Mill. Menschen seien inzwischen weltweit an der Krankheit gestorben. Fieberhaft suchen viele Länder deshalb nach einem Impfstoff gegen das Virus, einige Versuche sind bereits gescheitert. Zur Zeit befinden sich rund fünf Impfstoffe in zehn Ländern in fortgeschrittenen Erprobungsphasen, wie die internationale Aids-Impfstoff-Initiative (IAVI) am Montag mitteilte. Doch mit einem unmittelbaren Durchbruch sei nicht zu rechnen.

Die erste Phase der deutschen Tests, die Ende Februar beginnen sollen, soll 13 Monate dauern. Geprüft werde in erster Linie die Verträglichkeit des Stoffes, sagte van Lunzen. Im Unterschied zu den Versuchen anderer Länder werde auch erstmals eine Einfach-Impfung verabreicht. Dabei sollen die Testpersonen - zumeist sind es Medizinstudenten - Antikörper oder Immunzellen gegen Aidsviren des Subtyps C entwickeln. Dieses Virus ist in erster Linie in Entwicklungsländern verbreitet, wo Aids besonders stark grassiert.

Seite 1:

Aids-Impfstoff wird erstmals in Deutschland an Menschen getestet

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%