Forschung + Innovation
Viadrina auf dem Weg zur Stiftungs-Uni

Die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) soll nach dem Willen ihrer Präsidentin Gesine Schwan zügig in eine Stiftungsuniversität umgewandelt werden. Die Viadrina solle eine Stiftung öffentlichen Rechts werden, sagte Schwan am Montag vor der Eröffnung des 13. akademischen Jahres.

dpa FRANKFURT (ODER). Die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) soll nach dem Willen ihrer Präsidentin Gesine Schwan zügig in eine Stiftungsuniversität umgewandelt werden. Die Viadrina solle eine Stiftung öffentlichen Rechts werden, sagte Schwan am Montag vor der Eröffnung des 13. akademischen Jahres.

Dazu solle ein völkerrechtlicher Vertrag zwischen Deutschland, Polen und dem Land Brandenburg geschlossen werden. Auch Frankreich solle für das Projekt gewonnen werden.

Aus den von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) zugesagten 50 Mill. Euro werde ein Kapitalstock gebildet. Das Land leiste seinen Beitrag weiter. Polen und Frankreich sowie auch private Geldgeber sollen um Unterstützung gebeten werden. Schwan hofft, im Jahr 2005 ein bis zwei der mehrsprachigen Studiengänge - Englisch, Deutsch, Französisch, Polnisch - anbieten zu können. Für diese ersten Schritte werde eine schnelle Finanzierung gebraucht, sagte sie. An der Viadrina studieren derzeit rund 5 000 junge Leute aus 75 Nationen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%