Vollautomatische Anlage für Pfandflaschen
Bei Veltins sortiert ein Automat die Bierflaschen

Das Sortierproblem bei Pfandpflaschen gehört seit Anfang dieses Monats bei Veltins der Vergangenheit an.Nach insgesamt nur achtmonatiger Bauzeit und einer Investition von etwas mehr als 20 Mill. Euro ist am Standort Grevenstein ein vollautomatisches Sortierzentrum in Betrieb gegangen und übernimmt jetzt die produktionsgerechte Bereitstellung des Leergutes.

GREVENSTEIN. Mehrwegsysteme sind ökologisch sinnvoll, wenn die Verpackungen oft wiederbefüllt werden können. Dies ist beim Bier der Fall: Großbrauereien füllen in der Regel etwa drei Viertel ihrer Bierproduktion in Mehrwegflaschen ab. Doch spätestens seit Ende der 90er- Jahre haben die deutschen Brauereien ein Sortierproblem, denn immer mehr Betriebe verabschiedeten sich von der braunen Einheitsflasche und entschieden sich für ein individuelles Gebinde, um die Premium-Position ihres Produktes zu betonen.

Die Berliner Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei (VLB) zählt inzwischen mehr als 50 unterschiedliche Mehrwegflaschen deutscher Unternehmen, die im nationalen Kreislauf unterwegs sind. Mit Einführung des Einwegpfandes haben zudem immer mehr Kunden ihre Flaschen, ohne Kasten – teilweise in Pappkartons – in die Getränkeläden zurückgebracht. Allein bei der Brauerei Veltins im sauerländischen Grevenstein arbeiteten zuletzt 110 Hilfskräfte im Dreischichtbetrieb, um das Flaschen-Chaos in den Griff zu bekommen.

Eine vollautomatische Sortieranlage ist ein absolutes Novum in der Brauindustrie. „Wir arbeiten hier mit einer Technik, die zuvor noch niemand kannte“, sagt Michael Huber, Generalbevollmächtigter der Brauerei. Anregungen konnten sich die Konstrukteure lediglich bei einigen Zuliefererfirmen der Automobilindustrie holen. Über entsprechende Erfahrungen in der Robotertechnik verfügt beispielsweise das süddeutsche Maschinenbauunternehmen Eisenmann, das schließlich mit Veltins ins Geschäft kam. Die Steuerungstechnik lieferten die Spezialisten von Recop Electronic, während die Tetra-Tochter Sidel für die Transporttechnik verantwortlich zeichnet.

In einem Hallenneubau wird das Leergut jetzt palettenweise sortiert. Aus jedem Mehrwegkasten entnehmen pneumatische Greifer sämtliche Flaschen und setzen sie entsprechend ihrer Farbe und Form auf unterschiedliche Laufbänder. Zuvor haben zehn Kamerasysteme die Flaschen anhand von Glasfarbe, Kontur und Abmessungen visuell erfasst, so dass beispielsweise die üblichen Halbliterflaschen in Longneck-, NRW- und Veltins-Gebinde aufgeteilt werden und am Ende des Sortiervorgangs wieder sortenrein in die Kästen eingesetzt werden können. Die zwei Anlagen – eine für 0,33-Liter- und eine für 0,5-Liter-Flaschen – besitzen nach der derzeit laufenden Feinjustierung die Kapazität, an einem Tag bis zu drei Millionen Flaschen zu sortieren.

Zusätzlich zur Anlage hatten die Konstrukteure noch ein ganz besonderes Problem zu bewältigen: Für die Erweiterung der Brauerei war eigentlich im engen Grevensteiner Tal kein Platz mehr. Und so mussten die Brauereiverantwortlichen auf eine rückwärtige Viehweide zurückgreifen, die allerdings 25 Meter höher als das Brauereigrundstück liegt. Doch auch dafür fand sich schließlich eine Lösung. „Das Prinzip ist einfach. Die Anlage funktioniert wie ein Sessellift für Paletten mit Mehrwegkästen“, sagt Veltins’ Technik-Geschäftsführer Walter Bauer.

Den technologischen Vorsprung, den die Brauerei jetzt erobert hat, will Veltins nutzen, um die eigenen Kosten zu senken. Mit einer Amortisation der Investition rechnet Veltinschef Huber innerhalb der nächsten fünf Jahre. Mitbewerber wie die Warsteiner Brauerei arbeiten aber bereits gemeinsam mit dem Getränkefachgroßhandel an einem alternativen, allerdings halbautomatischen Konzept. Auch die Frankfurter Binding-Brauerei hat bereits zwei Mill. Euro in eine halbautomatische Sortieranlage investiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%