Weltraumlabor
„Columbus“-Kontrollzentrum in Betrieb genommen

Das europäische Kontrollzentrum für das Weltraumlabor „Columbus“ ist am Dienstag in Oberpfaffenhofen bei München offiziell in Betrieb gegangen.

dpa MÜNCHEN. Das Zentrum wird die europäische Leitstelle für das „Columbus“-Weltraumlabor an Bord der internationalen Raumstation (ISS) sein. „Es gilt als der bedeutendste europäische Beitrag im Rahmen des Raumstationsprogramms“, betonte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Das Weltraumlabor „Columbus“ ist das letzte Teilstück der bereits um die Erde kreisenden ISS. Es soll voraussichtlich 2006, nach Wiederaufnahme der Shuttle-Flüge, an die Station angedockt werden. Die Kontrolle über „Columbus“ ist das bisher größte derartige Projekt des DLR. Es entstand im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation Esa, die 40 Mill. Euro zur Finanzierung beisteuert. Bund und Freistaat Bayern sind mit je 20 Mill. Euro beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%