Forschung + Innovation
Weltweit größtes Einzelteleskop in Heidelberg präsentiert

Himmelsforscher des Max-Planck-Instituts für Astronomie (Mpia) haben in Heidelberg das Large Binocular Telescope (LBT) vorgestellt. Das auf einem Berg in Arizona stehende Instrument gilt als das weltweit größtes Einzelteleskop.

dpa HEIDELBERG. Himmelsforscher des Max-Planck-Instituts für Astronomie (Mpia) haben in Heidelberg das Large Binocular Telescope (LBT) vorgestellt. Das auf einem Berg in Arizona stehende Instrument gilt als das weltweit größtes Einzelteleskop.

Ausgestattet ist das Teleskop mit zwei riesigen Sammelspiegeln von jeweils 8,4 Metern Durchmesser.

Das Teleskop wurde von einem internationalen Konsortium in einem Zeitraum von acht Jahren geplant und gebaut. Fünf deutsche Institute unter der Leitung des Heidelberger Astronomen sind zu einem Viertel an dem Projekt beteiligt. Die deutschen Wissenschaftler waren vor allem für die Ausrüstung des Teleskops mit neuen Messgeräten zuständig. Am 16. Oktober soll das Instrument eingeweiht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%