Wissenschaft
Aquarien untersuchen das Paarungsverhalten der Seepferdchen

Machen Seepferdchen Seitensprünge? Das Paarungsverhalten der Tiere wollen acht Sea Life Aquarien beleuchten. „Dafür bekommen die Seepferdchen von uns farbige Halsbänder mit Nummern um den Hals gehängt“, sagte Robert Donoso, Leiter des Sea- Life Aquariums Oberhausen.

dpa OBERHAUSEN. Machen Seepferdchen Seitensprünge? Das Paarungsverhalten der Tiere wollen acht Sea Life Aquarien beleuchten. „Dafür bekommen die Seepferdchen von uns farbige Halsbänder mit Nummern um den Hals gehängt“, sagte Robert Donoso, Leiter des Sea- Life Aquariums Oberhausen.

„Dann können wir und auch die Besucher beobachten, welche Pärchen zusammen schwimmen und ob es Seitensprünge gibt.“ Die meisten Seepferdchenarten gelten als strikt monogam, es gibt aber auch Ausnahmen. Die Studie solle auch dazu dienen, die Züchtung der bedrohten Fischart zu intensivieren.

Insgesamt sollen etwa 45 Seepferdchen in acht Sea Life Aquarien eine Markierung bekommen. „Diese Halsbänder behindern die Tiere nicht“, versicherte Donoso. Anschließend wollen die Mitarbeiter beobachten, ob sich die Weibchen dauerhaft für einen Partner entschieden haben und ein Single übrig bleibt oder ob es zwischendurch zu „Affären“ kommt.

Die Seepferdchen sind sehr bedroht, weil sie als Potenzmittel, Souvenirs aber auch an Aquarien vermarktet werden. Zudem werden ihre Lebensräume - Korallen und Seegraswälder - zunehmend zerstört.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%