Wissenschaft
Auch bei Männern: Sport hilft gegen Knochenbrüche im Alter

Auch Männer können durch Sport ihr Knochenbruchrisiko im Alter senken. Das haben schwedische Wissenschaftler in einer Studie herausgefunden.

dpa SAN FRANCISCO. Auch Männer können durch Sport ihr Knochenbruchrisiko im Alter senken. Das haben schwedische Wissenschaftler in einer Studie herausgefunden.

Knochenschwund (Osteoporose) betreffe nicht nur Frauen nach den Wechseljahren, betonen die Forscher um Karl Michaelsson vom Universitätsklinikum Uppsala im Fachjournal „Plos Medicine“. Ein Drittel aller Brüche bei älteren Männern könne durch Sport verhindert werden.

Für die Untersuchung befragten die Wissenschaftler 2000 Männer über 35 Jahre hinweg. Sie wurden nach ihrer körperlichen Aktivität in drei Gruppen eingeteilt. Zwischen diesen Gruppen gab es große Unterschiede bei der Häufigkeit von Knochenbrüchen: 20 Prozent der wenig aktiven Männer hatten im Lauf der Studie Brüche erlitten, im Vergleich zu 13 Prozent der mittelmäßig und nur acht Prozent der sehr aktiven Männer. Besonders das Risiko von Hüftknochenbrüchen sei bei den Sport treibenden Männern deutlich geringer.

Sport und andere körperliche Aktivität helfen effektiv, der Verminderung der Knochensubstanz und dem Risiko von Knochenbrüchen entgegenzuwirken, wie die Forscher betonen. Jede zweite Frau und jeder vierte Mann im Alter von mehr als 50 Jahren erleiden mindestens einen Osteoporose-bedingten Knochenbruch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%