Wissenschaft
Auch Schimpansen können selbstlos handeln

Deutsche Forscher haben einen Beleg für uneigennütziges Handeln von Affen gefunden. Das berichten Felix Warneken und seine Kollegen vom Leipziger Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie im Fachjournal „Plos Biology“.

dpa SAN FRANCISCO/LEIPZIG. Deutsche Forscher haben einen Beleg für uneigennütziges Handeln von Affen gefunden. Das berichten Felix Warneken und seine Kollegen vom Leipziger Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie im Fachjournal „Plos Biology“.

Das selbstlose Handeln beobachteten sie wiederholt bei Schimpansen, die sowohl Artgenossen als auch Menschen dabei halfen, einen entfernt liegenden Gegenstand zu erreichen, ohne selbst dafür belohnt zu werden.

Solch altruistisches Verhalten von Schimpansen widerspreche der gängigen Lehrmeinung, schreibt Warneken. Zwar könne Selbstlosigkeit bei Verwandten mit gemeinsamen Genen erklärt werden. Bislang hielten es Verhaltensbiologen aber für einen rein menschlichen Zug, zum Nutzen Anderer zu handeln, wenn es dafür eines Energieaufwands bedarf. Doch die Leipziger Forscher fanden genau solches Verhalten nicht nur bei 18 Monate alten Babys, sondern ebenso häufig bei Schimpansen. Die evolutionären Wurzeln des menschlichen Altruismus könnten also weiter zurückreichen als bislang bekannt, so die Wissenschaftler.

Warum die Erkenntnisse der Leipziger Wissenschaftler älteren Untersuchungen widersprechen, erklärt ein Kommentator der Fachzeitschrift: Frühere Studien belegten lediglich, dass Menschen Situationen erschaffen könnten, in denen Schimpansen eigennützig handelten. Die Nichtexistenz eines Nachweises von Altruismus bei Tieren sei aber eben nicht der Nachweis seiner Nichtexistenz. Diese wissenschaftliche Grundregel sei anscheinend von der wissenschaftlichen Schule ignoriert worden, nach der menschlicher Altruismus absolut einzigartig sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%