Wissenschaft
Bauchumfang wichtiger Risikofaktor für schwere Erkrankungen

Ein großer Bauchumfang ist ein wichtiger Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dies ergab eine Studie mit mehr als 55 000 Patienten, wie die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie am Freitag in Mannheim mitteilte.

dpa MANNHEIM. Ein großer Bauchumfang ist ein wichtiger Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dies ergab eine Studie mit mehr als 55 000 Patienten, wie die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie am Freitag in Mannheim mitteilte.

Danach weisen Männer mit einem erhöhten Blutdruck einen durchschnittlichen Bauchumfang von 105,3 Zentimetern und Frauen von 97,1 Zentimetern auf. Bei ihren nicht von Bluthochdruck betroffenen Zeitgenossen dagegen liegen laut Studie die entsprechenden Bauchmaße bei 96,3 Zentimetern (Männer) und 85,7 Zentimetern (Frauen).

Lange Zeit galt vor allem der Body-Mass-Index (BMI) als Ausdruck des gesamten Übergewichtes als ein wichtiger Indikator für ein erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko. Zunehmend betonen Experten nun jedoch die Bedeutung des Bauchumfangs als Maß für Fettgewebe in der Bauchhöhle.

Die von Prof. Sigmund Silber von der Münchner Ludwig- Maximilians-Universität auf der 72. Jahrestagung der Kardiologen präsentierte Studie ging nach Angaben der Fachgesellschaft erstmals in großem Rahmen der Frage nach, wie es um das Bauchfett der Deutschen bestellt ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%