Wissenschaft
Botox soll auch altersbedingte Prostataprobleme lindern können

Das Nervengift Botox (Botulinum Toxin A) kann möglicherweise nicht nur Fältchen glätten, sondern auch Probleme mit der Prostata im fortgeschrittenen Alter lindern.

dpa ANAHEIM. Das Nervengift Botox (Botulinum Toxin A) kann möglicherweise nicht nur Fältchen glätten, sondern auch Probleme mit der Prostata im fortgeschrittenen Alter lindern. Das berichteten Mediziner aus Taiwan und den USA am Mittwochabend (Ortszeit) auf der Jahrestagung der Amerikanischen Urologischen Gesellschaft (AUA) in Anaheim bei Los Angeles.

Das Team hatte in einer Studie 37 Männern, die unter einer vergrößerten Prostata litten, Botox in die Vorsteherdrüse gespritzt. 27 Männer, entsprechend 73 Prozent der Teilnehmer, berichteten anschließend von einer Verbesserung ihrer Lage - über die Studiendauer von einem Jahr. Gefürchtete Nebenwirkungen wie Impotenz und Inkontinenz traten nicht auf.

„Dies Ergebnis ist ermutigend. Es zeigt, dass Botox eine einfache, sichere und effektive Behandlung mit Langzeitwirkung bieten könnte“, sagte der federführende Autor der Studie, Michael B. Chancellor von der Universität von Pittsburgh, bei der Konferenz. Nach Aussagen seines Kollege Po-Hui Chiang von der Chang Gung Universität in Taiwan verkleinert Botox die Prostata durch Förderung eines Prozesses, der als programmierter Zelltod oder Apoptose bekannt ist. Der Abbau des Prostatagewebes erlaubte den meisten Studienteilnehmern, ihre Blase wieder ganz entleeren zu können.

Die gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse ist eines der am weitesten verbreiten Leiden männlicher Senioren. Von ihr sind der AUA zufolge mehr als die Hälfte aller Männer über 60 und gut 80 Prozent aller Männer über 80 Jahren betroffen. Zu den Symptomen gehört das Gefühl, ständig urinieren zu müssen, und die Unfähigkeit, die Blase völlig zu entleeren. Als Folgen können Entzündungen der Blase und der Nieren auftreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%