Wissenschaft
Chinas Mondsonde sendet erste Bilder zur Erde

China feiert den Erfolg seiner Mondsonde „Chang„e 1“. Das Raumschiff hat die ersten Bilder zur Erde gefunkt, die der chinesische Regierungschef Wen Jiabao persönlich im Pekinger Kontrollzentrum enthüllte. Jetzt will die chinesische Raumfahrtagentur ehrgeizigere Ziele in Angriff nehmen.

dpa PEKING. Die chinesische Mondsonde „Chang„e 1“ hat ihre ersten Bilder vom Erdtrabanten zur Erde gefunkt. Der chinesische Regierungschef Wen Jiabao enthüllte im Pekinger Kontrollzentrum das erste große Foto, das aus 19 Aufnahmen zusammengesetzt worden war.

Den Flug des ersten chinesischen Satelliten zum Mond wertete Wen Jiabao als einen weiteren Meilenstein des chinesischen Raumfahrtprogramms nach dem ersten bemannten Raumflug 2003. Damit habe China jetzt auch zu den großen Raumfahrtnationen aufgeschlossen, die in der Tiefe des Weltalls forschen könnten.

„Der mehr als 1 000 Jahre alte Traum des chinesischen Volkes, zum Mond zu fliegen, beginnt, wahr zu werden“, zitierte ihn die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Der Flug der Mondsonde ist der Auftakt eines ehrgeizigen chinesischen Mondprogramms, das in fünf Jahren die Landung eines Mondfahrzeuges und 2017 den Transport von Gesteinsproben zur Erde vorsieht. Der Erfolg demonstriert nach den Worten des Regierungschefs die wachsende nationale Stärke und technische Innovationsfähigkeit des Landes und hebt zugleich den internationalen Status Chinas.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%