Wissenschaft
Erwärmungseffekt von Kondensstreifen am stärksten in Winternächten

Die von Flugzeug-Kondensstreifen ausgehende Erwärmung der Atmosphäre ist am stärksten in Winternächten. Das berichten britische Wissenschaftler im Fachmagazin „Nature“ (Bd. 441, S. 864) vom Donnerstag.

dpa LONDON. Die von Flugzeug-Kondensstreifen ausgehende Erwärmung der Atmosphäre ist am stärksten in Winternächten. Das berichten britische Wissenschaftler im Fachmagazin „Nature“ (Bd. 441, S. 864) vom Donnerstag.

Obwohl es im Winter allgemein weniger Flüge gebe, trügen diese überproportional zur Erderwärmung bei, erklären Nicola Stuber von der Universität Reading und Piers Forster von der Universität Leeds.

Bei Untersuchungen zu Auswirkungen der Kondensstreifen von Richtung Nordamerika startenden Flugzeugen über Südostengland entdeckten die Wissenschaftler, dass die Flüge im Winter etwa zu 50 Prozent zum jährlichen Erwärmungseffekt beitragen. Sie machen aber nur 22 Prozent aller Flüge eines Jahres aus.

Kondensstreifen haben zwei Effekte: Sie nehmen von der Erde kommende infrarote Strahlen auf, die dann nicht mehr ins All entweichen und die Atmosphäre erwärmen. Zugleich aber reflektieren sie auftreffende Sonnenstrahlen sofort wieder ins All, so dass diese den Erdboden nicht erreichen. Insgesamt übersteigt der wärmende Effekt den kühlenden. Die Entstehung hängt unter anderem von der Luftfeuchtigkeit ab, die im Winter höher ist als im Sommer. So entsteht nach Angaben der Forscher bei einem Winterflug doppelt so häufig ein Kondensstreifen wie bei einem Flug im Sommer. Insgesamt jedoch machen Kondensstreifen den Forschern zufolge nur einen sehr kleinen Teil der menschlichen Aktivitäten zum Klimawandel aus.

Nachtflüge zwischen 18.00 Uhr und 06.00 Uhr würden insgesamt gar 60 bis 80 Prozent der durch Kondensstreifen hervorgerufenen Atmosphärenerwärmung verursachen. Nur etwa ein Viertel aller Flüge über Südostengland fänden aber in dieser Zeit statt. Die Erkenntnisse sollten nach Ansicht der Wissenschaftler bei Überlegungen zur Reduzierung von Erwärmungseffekten durch die Luftfahrt berücksichtigt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%