Wissenschaft
Forscher finden neuen Hämoglobin-Typ

Bei einem vierjährigen Jungen haben Forscher der Universität Bonn einen neuen Typ des Blutfarbstoffs Hämoglobin entdeckt. Der kleine Patient war wegen des Verdachts auf einen Herzfehler untersucht worden, wie die Hochschule am Montag berichtete.

dpa BONN. Bei einem vierjährigen Jungen haben Forscher der Universität Bonn einen neuen Typ des Blutfarbstoffs Hämoglobin entdeckt. Der kleine Patient war wegen des Verdachts auf einen Herzfehler untersucht worden, wie die Hochschule am Montag berichtete.

Messungen hatten bei ihm einen Sauerstoffmangel im Blut ergeben. Nach ausführlicher Untersuchung fanden die Ärzte aber keinen Herzfehler. Auch bei dem 41-jährigen Vater des Jungen war zuvor bereits eine niedrige Sauerstoffsättigung im Blut gemessen worden - ebenfalls, ohne dass ein Herzfehler nachzuweisen war.

Berndt Zur vom Institut für Klinische Chemie und Pharmakologie der Universitätsklinik untersuchte daraufhin das Hämoglobin des Jungen und des Vaters. Dabei entdeckte er, dass es sich um eine bislang unbekannte Variante des Blutfarbstoffs handelt. Hämoglobin dient in den roten Blutkörperchen als Sauerstoff-Transporter. Bei Beladung ändert sich seine Farbe.

Die neue Hämoglobin-Variante scheint selbst in beladenem Zustand optisch so, als ob sie wenig Sauerstoff transportieren würde. Herkömmliche Messungen des Blutsauerstoffs liefern daher ein ähnliches Bild, als würden die Betroffenen unter einem angeborenen Herzfehler leiden.

Der Sauerstoffgehalt des Bluts wird üblicherweise mit einem Pulsoxymeter gemessen. „Das Pulsoxymeter wird als Clip auf einen Finger gesetzt und durchleuchtet ihn mit Infrarotstrahlung“, erläuterte Zur in der Mitteilung. „Unbeladenes Hämoglobin schluckt Infrarotlicht. Je geringer der Sauerstoffgehalt des Blutes, desto weniger Licht durchdringt den Finger und kommt beim Sensor des Oxymeters an.“ Das neu entdeckte Hämoglobin absorbiert aber auch im beladenen Zustand etwas mehr Infrarotlicht als normales sauerstoffgesättigtes Hämoglobin. Die neue Farbstoff-Variante wurde Hämoglobin Bonn getauft. Die Forscher stellen ihre Entdeckung im Fachblatt „Clinical Chemistry“ (Bd. 54, S. 594) vor.

Sauerstoffmangel im Blut kann unter anderem entstehen, wenn sich sauerstoffbeladene und unbeladene Blutkörperchen über ein Loch in der Herzscheidewand vermischen. Daher kann eine zu geringe Sauerstoffsättigung im Blut auf einen Herzfehler deuten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%