Wissenschaft: Forscher machen Kosmetika aus altem Frittieröl

Wissenschaft
Forscher machen Kosmetika aus altem Frittieröl

US-Forscher haben altes Frittieröl zu einem Grundstoff für Kosmetik und Seife umgewandelt. Mit Hilfe eines Hefepilzes (Candida bombicola) erzeugten sie aus dem stinkenden Abfallprodukt ein für Kosmetika wichtiges Tensid.

dpa LONDON. US-Forscher haben altes Frittieröl zu einem Grundstoff für Kosmetik und Seife umgewandelt. Mit Hilfe eines Hefepilzes (Candida bombicola) erzeugten sie aus dem stinkenden Abfallprodukt ein für Kosmetika wichtiges Tensid.

Dieses sei im Gegensatz zu den bislang üblichen Tensiden sogar biologisch abbaubar, berichtet das britische Magazin „New Scientist“ (Nr. 2 593, S. 23).

Normalerweise würden solche Tenside aus Petroleum hergestellt. Sie seien nicht biologisch abbaubar und sogar schädlich für einige Wasserorganismen. Frittieröl sei eine große, unangezapfte Ressource, sagte Vishal Shah vom Dowling College in Oakdale (US-Staat New York). „Wir verwandeln ein umweltschädliches Abfallprodukt in etwas, das sowohl sicher als auch nützlich ist.“

Die Umwandlung von Frittieröl in Tenside war bereits zuvor bekannt. Das Team um Shah hat laut „New Scientist“ jedoch erstmals gezeigt, dass dies Verfahren preiswert und in größerem Maßstab funktioniert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%