Wissenschaft
Geologen entdecken bislang ältestes Stück der Erdkruste

Das bislang älteste bekannte Stück der Erdkruste haben Geologen auf Grönland entdeckt. Der Komplex ist Teil einer 3,8 Mrd. Jahre alten Felsformation, wie ein internationales Forscherteam im US-Fachjournal „Science“ (Bd. 315, S. 1 704) berichtet.

dpa WASHINGTON. Das bislang älteste bekannte Stück der Erdkruste haben Geologen auf Grönland entdeckt. Der Komplex ist Teil einer 3,8 Mrd. Jahre alten Felsformation, wie ein internationales Forscherteam im US-Fachjournal „Science“ (Bd. 315, S. 1 704) berichtet.

Die Forscher unter Leitung des norwegischen Geologen Harald Furnes von der Universität Bergen erhoffen sich von ihrer Entdeckung neue Erkenntnisse zur Erdgeschichte. Das Stück Erdkruste habe sich gebildet, als der Meeresboden vor 3,8 Mrd. Jahren aufbrach. Die so genannte Isua-Felsformation liegt im Südwesten von Grönland.

Die Erdkruste ist in mehrere Platten aufgeteilt, die ähnlich wie Puzzle-Stücke aneinander grenzen. Nach dem System der Plattentektonik driften die Stücke an manchen Stellen auseinander, in den Lücken bildet sich durch aufsteigendes geschmolzenes Gestein (Magma) neue Erdkruste. In anderen Regionen schieben sich die Teile untereinander. Stößt eine Platte tief ins Innere der Erde vor, so schmilzt sie wieder zu Magma.

Bei dem Fund auf Grönland sind Teile der absinkenden Platte dagegen an die Oberfläche gedrückt worden - anstatt im Erdinnern zu zerrinnen. Für die Forscher ist dies ein Hinweis, dass vor 3,8 Mrd. Jahren die Plattentektonik bereits im Gange war. Dies ist wesentlich früher, als bislang angenommen. Bisher haben Geologen darüber gestritten, ob die Plattentektonik schon in der frühen Erdgeschichte oder erst in der zweiten Hälfte ihrer 4,5 Mrd. Jahre langen Existenz eingesetzt hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%