Wissenschaft
Grippeimpfung ohne Spritze

Eine Grippeimpfung, die sich unter die Zunge tropfen lässt, kann Patienten möglicherweise die Spritze ersparen. Zumindest bei Versuchsmäusen biete die Impfung über die Mundschleimhaut einen wirksamen Schutz und sei scheinbar weitgehend risikolos.

dpa WASHINGTON. Eine Grippeimpfung, die sich unter die Zunge tropfen lässt, kann Patienten möglicherweise die Spritze ersparen. Zumindest bei Versuchsmäusen biete die Impfung über die Mundschleimhaut einen wirksamen Schutz und sei scheinbar weitgehend risikolos.

Das berichtet eine Forschergruppe um Mi-Na Kweon vom Internationalen Impfstoff-Institut in Seoul (Südkorea) in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften („Pnas“; online vorab veröffentlicht).

Den Mäusen wurden wahlweise aktive oder deaktivierte Grippeviren auf die Schleimhaut unter die Zunge getropft - eine sogenannte sublinguale Impfung. Eine zugleich verabreichte Substanz regte das Immunsystem der Tiere weiter an. Zwei bis vier Wochen nach der Impfung wurden die Nager mit unterschiedlichen Grippeerregern infiziert. Die geimpften Mäuse überlebten durchweg. Fehlte der verstärkende Hilfsstoff, überlebten immerhin noch 80 Prozent der Tiere. Für Mäuse ohne Schutz war die Infektion tödlich, heißt es in dem Journal.

Die Autoren betonen, dass vor einer Anwendung beim Menschen noch viele Fragen zu klären seien, etwa die genaue Zusammensetzung des Impfstoffs und seine Dosierung. Gleichzeitig hoffen Brown und seine Kollegen, dass die sublinguale Impfung effektiver ist als herkömmliche Impfungen gegen saisonale und pandemische Grippeerreger.

Bei der Impfung über die Schleimhäute gelangen die Erreger schnell ins Blut, ergänzen die Forscher. Zudem würden die Viren nicht in Magen oder Darm zerstört. Ein weiterer Vorteil sei, dass die Erreger nicht ins Nervensystem gelangten - dies ist eine seltene, aber möglich Nebenwirkung einer in die Nase gesprühten Grippeimpfung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%