Wissenschaft
Hoch dotierte Euryi-Preise 2006 an europäische Nachwuchsforscher

Die jeweils mit bis zu 1,25 Mill. Euro dotierten European Young Investigator-Preise (Euryi-Awards) gehen in diesem Jahr an 25 herausragende Nachwuchswissenschaftler aus elf Ländern Europas.

dpa STRAßBURG. Die jeweils mit bis zu 1,25 Mill. Euro dotierten European Young Investigator-Preise (Euryi-Awards) gehen in diesem Jahr an 25 herausragende Nachwuchswissenschaftler aus elf Ländern Europas.

Unter den Ausgezeichneten sind auch vier deutsche Talente von Instituten in Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, wie die Europäische Wissenschaftsstiftung ESF am Montag in Straßburg mitteilte.

Die Träger der zum dritten Mal vergebenen Euryi-Förderpreise für junge Wissenschaftler werden an Forschungseinrichtungen Nachwuchsgruppen einrichten und ihre eigenen Schwerpunkte etablieren. Damit wollen die führenden europäischen Forschungsgremien den Karriereweg der nächsten Generation von Spitzenforschern unterstützen. Gleichzeitig soll damit der europäische Forschungsraum international auf nachhaltige Weise attraktiver werden.

Aus deutschen Instituten werden ausgezeichnet: Klaus Hallatschek vom Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching bei München, Frank Keppler vom Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz, Dieter Chichung Lie vom GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit in München-Neuherberg sowie Ullrich Pfeiffer, der am Institut für Hochfrequenz- und Quantenelektronik der Universität Siegen arbeitet. Die Preise werden am 13. Oktober in Prag überreicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%