Wissenschaft
„Hubble“ blickt in turbulenten Kreißsaal der Sterne

Das „Hubble“-Weltraumteleskop hat einen detaillierten Blick in einen der auffälligsten Sternen-Kreißsäle an unserem Firmament geworfen. Die Aufnahme des Nebels NGC 3 603 zeigt zahlreiche junge Sterne umhüllt von Gas und Staub.

dpa GARCHING. Das „Hubble“-Weltraumteleskop hat einen detaillierten Blick in einen der auffälligsten Sternen-Kreißsäle an unserem Firmament geworfen. Die Aufnahme des Nebels NGC 3 603 zeigt zahlreiche junge Sterne umhüllt von Gas und Staub.

Aus dem Bild lasse sich ablesen, wie verschieden sich gleichalte Sonnen unterschiedlicher Masse entwickeln, teilte das europäische „Hubble“- Zentrum am Dienstag in Garching bei München mit. Der rund 20 000 Lichtjahre entfernte Nebel im Sternbild Schiffskiel (Carina) enthalte rund 400 000 Mal so viel Gas wie die Sonne und gelte als eine der wichtigsten Regionen zur Erforschung der Sternentstehung. Die größten jungen Sterne dort haben mehr als 100 Mal so viel Masse wie unsere Sonne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%