Wissenschaft
Jedes Jahr stirbt eine Vogelart aus

Der Verlust an Vogelarten ist einer neuen US-Studie zufolge einschneidender als bisher angenommen. Demnach dürfte seit dem Jahr 1 500 jedes Jahr eine weitere Vogelart verschwunden sein und nicht nur jedes vierte Jahr, wie zuletzt hochgerechnet.

dpa WASHINGTON/NEW YORK. Der Verlust an Vogelarten ist einer neuen US-Studie zufolge einschneidender als bisher angenommen. Demnach dürfte seit dem Jahr 1 500 jedes Jahr eine weitere Vogelart verschwunden sein und nicht nur jedes vierte Jahr, wie zuletzt hochgerechnet.

Als Ursachen nennt die Studie vor allem den schrumpfenden Lebensraum für Vögel und Klimaveränderungen. Zum Verhängnis werden den gefiederten Freunden des Menschen zunehmend auch fremde Vogelarten, die in ihren Lebensraum eindringen.

Stuart Pimm von der Duke Universität in Durham (North Carolina) und Kollegen stellen ihre Berechnungen in der Online-Ausgabe der „Proceedings of the National Academy of Sciences“ (Pnas) vom Dienstag vor. Bislang sei unter anderem zu wenig beachtet worden, dass einige Vögel unbemerkt ausgestorben seien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%