Wissenschaft
Kleiner Planet außerhalb des Sonnensystems entdeckt

Astronomen der Europäischen Südsternwarte (ESO) haben im Sternbild Waage einen der bislang kleinsten Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. Der so genannte Exoplanet hat nach ESO-Angaben nur etwa 17 Mal so viel Masse wie die Erde und ähnelt in dieser Hinsicht dem Neptun.

dpa GARCHING. Astronomen der Europäischen Südsternwarte (ESO) haben im Sternbild Waage einen der bislang kleinsten Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt. Der so genannte Exoplanet hat nach ESO-Angaben nur etwa 17 Mal so viel Masse wie die Erde und ähnelt in dieser Hinsicht dem Neptun.

Er kreist um den 20,5 Lichtjahre entfernten Roten Zwergstern Gliese 581. Ein Lichtjahr ist die Strecke, die das Licht in einem Jahr zurücklegt, und entspricht knapp zehn Billionen Kilometern.

Die Beobachtung deute an, dass Planeten auch bei den kleinsten Sternen häufiger seien als angenommen, erläuterte Xavier Delfosse vom Astrophysikalischen Labor im französischen Grenoble, der an der Entdeckung beteiligt war. Wegen der großen Zahl Roter Zwergsterne gebe es daher möglicherweise viel mehr Planeten in der Galaxis als bislang geschätzt. Allerdings hat die Untersuchung von 200 Roten Zwergsternen bisher erst bei zweien Planeten ergeben. Ob das an der Untersuchungstechnik liegt oder die beobachteten Zwergsterne wirklich keine Planeten haben, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen.

Der neu entdeckte Planet umkreist seinen Stern in nur 5,4 Tagen in sehr geringem Abstand. Zum Vergleich: Der innerste Planet unseres Systems, Merkur, benötigt 88 Tage für eine Umrundung der Sonne. Der Exoplanet dürfte daher mit etwa 150 Grad Celsius kochend heiß sein, berichtet die ESO. Die Forscher stellen ihre Beobachtung im Fachjournal „Astronomy & Astrophysics“ vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%