Wissenschaft
Kosmische Dreierkollision schafft „galaktischen Vogel“

Die Kollision dreier Galaxien in rund 650 Mill. Lichtjahren Entfernung schafft nach Ansicht von Astronomen der Europäischen Südsternwarte (ESO) einen „kosmischen Vogel“.

dpa GARCHING. Die Kollision dreier Galaxien in rund 650 Mill. Lichtjahren Entfernung schafft nach Ansicht von Astronomen der Europäischen Südsternwarte (ESO) einen „kosmischen Vogel“.

Darin haben sich zwei Spiral- und eine unregelmäßig geformte Galaxie zusammengefunden, berichtete die ESO in Garching bei München am Freitag. Mit anderem Auge betrachtet erinnere das in sphärischen Farben fotografierte Objekt auch an die Fee „Tinker Bell“, der Gefährtin von Peter Pan, ergänzen die Astronomen wenige Tage vor Weihnachten. Die Resultate der Gruppe um Petri Väisänen sollen im Journal „Monthly Notices of the Royal Astronomical Society“ erscheinen.

Das Bild entstand mit dem von der ESO betriebenen Very Large Telescope in chilenischen Atacamawüste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%