Wissenschaft: Nach Absturz: Zweiter Cryosat soll im März 2009 starten

Wissenschaft
Nach Absturz: Zweiter Cryosat soll im März 2009 starten

Nach dem Absturz des europäischen Klimaforschungssatelliten Cryosat im vergangenen Herbst wird der Start seines Nachfolgers für März 2009 vorbereitet. Das teilte die Europäische Weltraumorganisation (Esa) am Montag in Paris mit.

dpa PARIS. Nach dem Absturz des europäischen Klimaforschungssatelliten Cryosat im vergangenen Herbst wird der Start seines Nachfolgers für März 2009 vorbereitet. Das teilte die Europäische Weltraumorganisation (Esa) am Montag in Paris mit. Auf einer Tagung zur Erdbeobachtung hätten die Esa-Mitgliedsländer den Nachbau des im vergangenen Jahr abgestürzten Satelliten gebilligt.

„Diese Entscheidung ist sehr wichtig, denn die Wissenschaftler in Europa und anderswo warten ungeduldig auf den Cryosat-Einsatz“, sagte Volker Liebig, der die Esa-Programme für Erdbeobachtung leitet.

Ein Software-Fehler in der oberen Stufe der russischen Startrakete hatte am 8. Oktober 2005 zum Absturz des Satelliten geführt. Die Europäer hatten fünf Jahre lang an dem Cryosat-Projekt gearbeitet. Das 135 Mill. Euro teure Flugprogramm sollte zu einem besseren Verständnis des globalen Klimawandels beitragen.

Bei Cryosat-2 kann die Esa auf die bereits geleistete Arbeit zurückgreifen. Auch der Nachfolger soll drei Jahre lang genaueste Daten zum Zusammenhang zwischen dem schmelzenden Polareis und dem steigenden Meeresspiegel sammeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%