Wissenschaft
Nasa-Sonde mit Kometenstaub kehrt heim

Die US-Weltraumbehörde Nasa wartet mit Spannung auf die Rückkehr einer Weltraumsonde mit Kometenstaub an Bord. „Stardust“ soll nach einer 4,6 Mrd. Kilometer langen Reise durch das Weltall am 15. Januar in der Wüste des US-Bundesstaates Utah landen, teilte die Nasa in Washington mit.

dpa WASHINGTON. Die US-Weltraumbehörde Nasa wartet mit Spannung auf die Rückkehr einer Weltraumsonde mit Kometenstaub an Bord. „Stardust“ soll nach einer 4,6 Mrd. Kilometer langen Reise durch das Weltall am 15. Januar in der Wüste des US-Bundesstaates Utah landen, teilte die Nasa in Washington mit.

Wissenschaftler erhoffen sich Aufschluss über die Entstehung des Sonnensystems. Die einen Meter breite Sonde war 1999 ins All geschossen worden und flog im Abstand von 240 Kilometern an dem Kometen „Wild 2“ in der Nähe des Planeten Pluto vorbei.

Die Sonde soll die Kapsel mit den Staubpartikeln in den frühen Morgenstunden des 15. Januar in Erdnähe abstoßen. Nach den Planungen dringt die Kapsel in 125 Kilometern Höhe über dem Pazifik in die Erdatmosphäre ein und soll an Fallschirmen zur Erde gleiten. Ein ähnliches Manöver war im September 2004 danebengegangen. Damals stürzte die „Genesis“-Kapsel mit Sonnenstaub-Partikeln an Bord ungebremst zu Boden, weil der Fallschirm sich nicht öffnete. Entgegen ersten Befürchtungen wurden einige der Kollektoren bei dem Aufprall jedoch nicht zerstört.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%